NEUE HUBERTUSMESSE FÜR PARFORCE- ODER WALDHÖRNER

Die Tradition der „Hubertusmessen“ mit musikalischer Begleitung durch Parforcehörner begann im französischsprachigen Raum in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. In Deutschland begann diese Tradition Anfang der 1960er Jahre, wobei die Musikstücke auf in D oder Es gestimmten Parforcehörnern geblasen wurden.

Heute, 60 Jahre nach Reinhold Stiefs Messe, wird hier eine neue Hubertusmesse vorgestellt. In diesem Notenbuch mit dem Titelbild der Kloster-Kathedrale von St. Hubert hat der Herausgeber etwas Besonderes veröffentlicht. In der historischen Wallfahrtskirche konnte er von 1985 bis 1995, 10 Jahre in Bläsergruppen aus Frankreich und Belgien bei Hubertusmessen bläserisch mitwirken. Die dabei gesammelten Erfahrungen wurden in dieses Notenbuch übernommen.

Die hier angebotenen Musikstücke für den Naturhornklassiker "Hubertusmesse" wurden von französischen und deutschen Komponisten für Parforcehörner neu komponiert. Der Klang der Naturhörner mit dieser jagdlichen Hornmusik ist sehr beeindruckend. Diese Hubertusmesse war über 2 Jahrzehnte bei Auftritten des „Ensemble Musique de Chasse“ in Norddeutschland zu hören. Sie wurde auch von verschiedenen Bläsergruppen übernommen.

Nach den Vorträgen wurden die Mitwirkenden von den Zuhörern für das klangvolle Musikerlebnis immer mit großem Applaus verabschiedet.

Kaufpreis € 12,50 plus € 2,00 für Versand,
Bestellung bitte mit E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

INHALTSVERZEICHNIS

 

Zum Ablauf der Messe
bitte hier anklicken.